^
  • Programm 2017/2018
  • 2017 Eingang und Banner
  • Programmhefttitel 2018

Kurs-Info

OHRENforum - Antihelden der Oper

- trotz Corona -

OHRENforum - Im Abseits: Antihelden der Oper!
Es wäre ein Leichtes, diese Veranstaltung anzukündigen als eine, die spannender als jeder Krimi sei. Vielmehr soll mit vier aufwühlenden Meisterwerken der Klassischen Moderne aufgezeigt werden, wie Musik es schafft, menschliche Abgründe freizulegen.
Fast 100 Jahre ist es nun her, dass Alban Berg seinen "Wozzeck" 1921 beendet hat! Und noch immer "trauen" sich viele Opernbesucher nicht, ihre Ohren für die Geschichte um diesen tragischen Antihelden zu öffnen. Ähnlich ergeht es Leo´s Janáçeks "Jenufa" (1904), Dmitri Schostakowitschs "Lady Macbeth von Mzensk" (1932) und Benjamin Brittens "Peter Grimes" (1945).
Führen Demütigungen, resultierend aus gesellschaftlichen Zwängen und Konventionen ebenso wie die erotische, bis in den Wahnsinn führende Liebesekstase auch bei diesen Marksteinen der Opernliteratur in die Katastrophe, so ist es doch gerade die faszinierende Musik - bei weitem nicht mehr das gesprochene Wort -, die dem emotionalen Rausch gerecht werden kann.
Eine solche Erfahrung festzustellen, möchte dieses OHRENforum behutsam ermöglichen und dabei den unfassbar vielseitigen Klangfacetten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts näherkommen.
OHRENforum
Mehr als alle anderen Künste fordert die Oper unsere Ohren heraus.
Oft wird man in der Oper schnell vom Wesentlichen, also der Musik abgelenkt, weil die visuelle Wahrnehmung die akustische überdeckt. Hat Opernmusik somit nur noch den Wert eines "schmückenden Beiwerks"?
Ähnlich kann es dem Zuhörer aber auch im Konzertsaal ergehen: Auch dort ist man schnell versucht, sich vom Bühnengeschehen ablenken oder einfach "berieseln" zu lassen.
Dem entgegen zu wirken, soll daher im OHRENforum - sei es bei Chorwerken mit Requiem-Vertonungen oder Opern der Klassischen Moderne - vor allem das Wesen der Musik, ihre emotionale Kraft, das HÖREN im Vordergrund stehen.
Die Teilnehmer mögen mit Hilfe relevanter Klangbeispiele via Klavier, CD und Video eine "Anleitung zum Hören" erhalten und so beim nächsten Opern- und Konzertbesuch die Musik noch mehr genießen können. Die Veranstaltungen richten sich sowohl an Interessenten, die ihre Hörerfahrungen entweder vertiefen oder gar neu entdecken möchten.
Den musikalischen Zugang vermittelt Andrea Knefelkamp-West, langjährige Dramaturgin am Theater Dortmund. In zahlreichen Konzert- und Operneinführungen hat die Musikwissenschaftlerin, Germanistin und selber ausübende Musikerin dem Publikum musikalische Sachverhalte in lebendiger Weise veranschaulichen können.
Hinweis:
weitere Termine: 02.06. und am 23.06.20

Zeitraum: Di, 26.05.2020 - Di, 23.06.2020, 3 Termine
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 20:15 Uhr
Ort: Werne; Konrad-Adenauer-Str. 8; FBS; Raum 1.1
Gebühr: 45,00 Euro
Leitung: Andrea Knefelkamp-West
Kursnummer: U2551-202C
Terminliste: 
  • Dienstag, 26.05.2020, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr
    Werne; Konrad-Adenauer-Str. 8; FBS; Raum 1.1
  • Dienstag, 02.06.2020, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr
    Werne; Konrad-Adenauer-Str. 8; FBS; Raum 1.1
  • Dienstag, 23.06.2020, 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr
    Werne; Konrad-Adenauer-Str. 8; FBS; Raum 1.1
Ich möchte mich unter Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu o.a. Veranstaltung anmelden. Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder:
Angaben zur Person:  
Nachname: *
Vorname: *
Strasse/Nr.: *
PLZ/Ort: *  
E-Mail: *
Telefon: *
:
   
Bankverbindung:  
Kontoinhaber:
(falls abweichend)
IBAN: *
* Hiermit erteile ich das SEPA-Lastschriftmandat.
* Ich erkenne die AGB und die Datenschutzhinweise an und bestätige, dass die obigen Angaben korrekt sind. Der Verarbeitung meiner Personendaten zum Zwecke der Kursanmeldung stimme ich zu.
* Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre oder älter bin.

Benutzer-Login

Möchten Sie, dass Ihre Daten für weitere Anmeldungen zur Verfügung stehen? Dann registrieren Sie sich bei uns! 

Ampelfarben

  •  Kurs kann gebucht werden
  •  Anmeldung auf Warteliste
  •  Keine Web-Anmeldung