^
  • Programm 2017/2018
  • Programmhefttitel 2018
  • FBS_Werne_Eingang

Kurs-Info

Warum Babys weinen und kleine Kinder verstecken spielen lieben

Ein neuer Blick auf die Botschaften der Kinder in ihrer Babykörpersprache und im Spiel

Eltern sein ist ein Abenteuer. Es ist nicht nur anstrengender und fordernder als man es sich je hätte vorstellen können, sondern auch erfüllender und berührender. Gerade zu Beginn gibt es zahlreiche Fragen und manche Unsicherheiten, denn die Sprache der Kleinsten will erst gelernt werden. Viele Eltern fühlen sich hilflos, wenn ihre Neugeborenen über längere Zeiträume untröstlich sind und sich nicht oder nur schwer beruhigen lassen.

Ziel des Abends ist es den Botschaften der Kinder zu lauschen. Gerade Babys teilen sich über ihre Babykörpersprache, aber auch über Weinen mit. Sie können durch ihren individuellen Ausdruck entweder ihre aktuellen Bedürfnisse zeigen oder auch auf ihre ganz eigene Weise von dem erzählen, was sie schon erlebt haben und verarbeiten möchten.

Immer mehr Studien belegen, dass dies neben den alltäglichen Erlebnissen auch Eindrücke aus der Zeit der Schwangerschaft und der Geburt aus der Sicht des Kindes umfasst. So verflüffend es sich anhören mag, so tiefergreifend kann die Wirkung sein. Oft kann schon die mitfühlende und bestärkende Präsenz der Eltrern und Bezugspersonen, die sich durch das neu gewonnene Verständnis ergibt, eine tiefgreifende Veränderung bewirken.

Auch ältere Kinder erzählen durch ihr Spiel, womit sie innnerlich beschäftigt sind. Gerade Wiederholungsspiele deuten oft auf Themen hin, die das Kind unbewusst noch mal erleben oder durch seine Kreativität und eigene Wirkkraft neu gestalten möchte. Gelingt es, die Spiele der Kinder auch vor dem Hintergrund ihres frühesten Erlebens zu verstehen, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten: die Kinder, ihre eigene Kraft, Wirksamkeit und Selbstbestimmung (neu) erleben zu lassen.

Die Referentin gibt Anregungen für gemeinsame Spielerlebnisse, die vor allem die Bindung stärken und -statt über das Weinen und die Wut- über gemeinsames Lachen Spannungen abbauen helfen.


Referentin:
Tanja Gellermann
Heilprakterin für Psychotherapie, Trauma- und Pränatal-Therapeutin mit eigener Praxis
Expertin für Hochsensibilität
Mutter zweier Kinder

Zeitraum: Di, 23.08.2022, 1 Termin
Uhrzeit: 18:30 Uhr - 20:45 Uhr
Ort: Werne; Konrad-Adenauer-Str. 8; FBS; Raum 1.1
Gebühr: 20,00 Euro
Leitung: Tanja Gellermann
Kursnummer: X2512-200
Terminliste: 
  • Dienstag, 23.08.2022, 18:30 Uhr bis 20:45 Uhr
    Werne; Konrad-Adenauer-Str. 8; FBS; Raum 1.1
Ich möchte mich unter Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu o.a. Veranstaltung anmelden. Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder:
Angaben zur Person:  
Nachname: *
Vorname: *
Strasse/Nr.: *
PLZ/Ort: *  
E-Mail: *
Telefon: *
:
   
Bankverbindung:  
Kontoinhaber:
(falls abweichend)
IBAN: *
* Hiermit erteile ich das SEPA-Lastschriftmandat.
* Ich erkenne die AGB und die Datenschutzhinweise an und bestätige, dass die obigen Angaben korrekt sind. Der Verarbeitung meiner Personendaten zum Zwecke der Kursanmeldung stimme ich zu.
* Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre oder älter bin.

Benutzer-Login

Möchten Sie, dass Ihre Daten für weitere Anmeldungen zur Verfügung stehen? Dann registrieren Sie sich bei uns! 

Ampelfarben

  •  Kurs kann gebucht werden
  •  Anmeldung auf Warteliste
  •  Keine Web-Anmeldung